Hyaluron-Therapie

In unserer Jugend ist unsere Haut noch glatt und voller Spannkraft. Im Lauf der Jahre verändert sie sich, verliert ihre Elastizität. Nach und nach entstehen erst kleinere, dann größere Fältchen und Falten. Unsere jugendliche Ausstrahlung verschwindet, unser Aussehen wird reifer und verändert sich nachhaltig. Der Gesichtsausdruck wirkt angestrengter, manchmal müder und fahler, die Haut im Hals- und Dekolletébereich wird schlaffer


Mit einer Hyaluron-Therapie lassen sich unschöne Hautveränderung risikoarm und schnell reduzieren, teilweise ganz glätten, sowie eine weitere Faltenbildung verlangsamen. Die Faltenunterspritzung mit Hyaluron gehört zu den beliebtesten kosmetischen Behandlungen.

 

Für ein glattes Hautbild und straffe Konturen

 

Hyaluron kann große Mengen an Feuchtigkeit speichern und ist für die Elastizität und Spannkraft der Haut unverzichtbar. Da sie bereits an vielen Stellen des menschlichen Körpers in natürlicher Form vorkommt, ist die Behandlung sehr gut verträglich und führt nur in seltensten Fällen zu allergischen Reaktionen.

Als sogenannter Filler in Gelform wird Hyaluron mit gezielten Injektionen in die zu behandelnden Hautpartien eingespritzt. Das Hyaluron füllt die Feuchtigkeitsspeicher, polstert die Falten sofort sichtbar auf und verleiht Ihrer Haut neue Spannkraft und Elastizität. Das von mir verwendete Hyalurongel integriert sich, dank seiner speziellen Textur, sehr gut in das Gewebe. Die Übergänge sind weich, das Hautbild wirkt glatter und praller, die Konturen straffer. Die Mimik bleibt natürlich. 


Die Hyaluron-Therapie eignet sich für die Behandlung:

  • der markanten Zornesfalte zwischen den Augenbrauen
  • Sorgenfalten, die durch Stirnrunzeln entstehen
  • Fältchen im Augenbereich (Krähenfüße) / Augenbrauenlifting
  • Nasolabialfalten
  • Falten der Mundwinkel (Marionettenfalten)
  • Kinnfalten
  • Lippenfalten, Lippenunterspritzung
  • Hals- und Dekolletéfalten

Da der Körper das injizierte Hyaluron mit der Zeit wieder abbaut, lässt der Behandlungseffekt nach etwa  zwölf Monaten nach. Eine Auffrischung ist selbstverständlich jederzeit möglich.